Unser Hof ist ein geschlossener Kreislauf

Unser Konzept

Unser Hof steht für einen geschlossenen Kreislauf. Von der Erzeugung des eigenen Futtermittels bis hin zur Stromerzeugung versuchen wir, alles aus eigenen Ressourcen zu gewinnen.

Die Basis

Das Futtergetreide für unsere Puten erzeugen wir auf unseren Ökoflächen. Durch den Anbau einer ge­sunden Fruchtfolge, erreichen wir ein ausgewogenes Bodenklima und ein gutes Wachstum der Pflanzen. Unsere Feldfrüchte sind: Futtererbsen, Kleegras, Winterweizen und Mais. Die Erbsen sorgen mit ihrem starken Wurzelgeflecht auf natürliche Weise für eine lockere Bodenstruktur. Das Kleegras wird angebaut damit sich die Böden erholen, denn die Wurzeln können wichtige Nährstoffe aus der Luft binden und tragen somit zum Humusaufbau bei. Zudem wird das Unkraut vom Kleegras unterdrückt und so kann die Kornfrucht in den Folgejahren möglichst ungestört wachsen. Damit der Aufwuchs von Weizen und Mais gewährleistet ist, düngen wir die Pflanzen mit den Gärresten der Biogasanlage und versorgen sie so mit reichhaltigen Nährstoffen. Das Getreide schroten, mischen und verpressen wir zu Mischfutter. Rund 75% der gesamten Futterration decken wir aus dem eigenen Anbau ab. Das Getreide, das wir nicht selbst erzeugen können, beziehen wir aus der Region von zertifizierten Ökobetrieben. Dieser gesamte Prozess, angefangen vom Saatgut bis zum fertigen Produkt, verläuft ohne Gentechnik.

Unsere Puten

Wir beziehen unsere Küken aus einer Brüterei mit höchsten Qualitätsansprüchen und ausschließlich deutschen Elterntieren. Die Küken leben bei uns ab dem ersten Tag mit natürlichem Licht in einem eigens dafür ausgerüsteten Aufzuchtstall. Hier fühlen sie sich wohl, denn die Bodenheizung und kurzes Stroh machen es ihnen besonders gemütlich. In den ersten Wochen werden sie mit der Hand gefüttert und an das Trinken aus der Tränke gewöhnt. Nach acht bis zehn Wochen dürfen sie als herangewachsene Jung­puten in den großen Offenstall mit Wiese. Sommer wie Winter genießen sie den freien und großen Auslauf (10 m² pro Tier). Sie scharren, kratzen und baden im Sand und ruhen im Schatten unter den Bäumen rund um ihren Stall. Die Tiere bewegen sich viel. Sie bauen starke Muskeln auf und dadurch bekommen sie ein festes Fleisch.

Zum Genießen!

Kurze Wege sind uns wichtig, um Ressourcen zu schonen und Rücksicht auf die Natur zu nehmen. Deshalb bieten wir ausgewählte Bioputenspezialitäten direkt in unserem neuen Hofladen an. Wenn auch Sie in den Genuss unserer regionalen Produkte kommen möchten, heißen wir Sie recht herzlich willkommen im Dachauer Land. Fragen Sie uns gern nach Zubereitungsmöglichkeiten und Rezepten oder entdecken Sie unsere selbst zusammengestellten Gewürzmischungen und weitere hausgemachte Spezialitäten!

Unsere Kreislaufwirtschaft

Die Biogasanlage im Kreislauf

Impressionen

Unser Hof

OBEN